Kinder und Jugendliche die unter Mobbing leiden

MobbingSie werden mit Mäppchen beworfen, als „dickes Schwein“ tituliert oder bloßgestellt, indem ein Mitschüler ihnen vor den Augen anderer die Hosen herunterzieht: 35 Prozent von knapp 3000 befragten Schülern zwischen elf und 15 Jahren sind schon einmal Opfer solcher oder anderer Schikanen geworden.

Ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit – Mobbing hat immer Folgen. Kaum ein Opfer, das die seelische Gewalt und die körperlichen Angriffe ohne Auswirkungen auf die Gesundheit übersteht. Viele werden krank und müssen irgendwann aufgrund von seelischer oder körperlicher Krankheit ihren Job oder ihre Schule verlassen.

Zehn Prozent gaben an, sogar ein- oder mehrmals in der Woche gemobbt worden zu sein. Von jenen Schülern wiederum wurden 16 Prozent bald selbst zu Tätern. Insgesamt gestanden 40 Prozent der Befragten, selbst schon einmal andere gemobbt zu haben. Diese Ergebnisse einer „Jugendgesundheitsstudie“, die die Fachhochschule Frankfurt im Frühjahr 2006 an allgemeinbildenden Schulen in Hessen vorgenommen hat, sind nun veröffentlicht worden.

Viele Menschen, die sich über Mobbing und seine Folgen informiert haben, wissen, dass gezielter Psychoterror für die Opfer sehr schwerwiegende Folgen haben kann. Unterschätzt wird aber sehr häufig: Auch für die Täter und das Unternehmen können Mobbing oder Bossing schlimme Auswirkungen haben.

Es sind nicht nur die Opfer, die wegen Mobbing krank werden und die die Folgen von Mobbing verarbeiten müssen. Studien belegen, dass beispielsweise Unternehmen oder Abteilungen, in denen Mobbing sich verbreitet, weniger produktiv sind und häufiger ihr Personal wechseln müssen.

Viele Mobbingopfer haben gemeinsam, dass sie sich oft sehr lange und sehr entschlossen wehren. Doch nicht alle Maßnahmen sind wirksam. Krank schreiben lassen beispielsweise ist für die Mehrheit der Opfer zunächst hilfreich, aber keine Dauerlösung – denn irgendwann muss man sich der  Schikane wieder aussetzen. Auch Aggressionen mögen zunächst Erleichterung bringen, das Problem schaffen sie aber nicht aus der Welt.

Viele Menschen, die von Mobbing betroffen sind, reagieren häufig unüberlegt und heizen durch ihr Verhalten den Mobber nur noch mehr an. Doch es ist nicht notwendig, dass Sie alle Fehler selbst machen. Profitieren Sie vom Wissen derer, die Ähnliches durchgemacht haben wie Sie.